Schrankleichen kennen wir ja alle. Die gibt es aber nicht nur Zuhause, sondern auch in Ställen – die Schabracken, die uns dann doch nicht gefallen haben, oder die schon „abgetragen“ sind. Dabei gibt es ganz simple, aber effektive Möglichkeiten, einfache Schabracken aufzuhübschen. Hier stelle ich euch ein paar davon vor:

Färben

Einfache Schabracken aus Baumwolle lassen sich ganz einfach färben, z. B. mit Textilfarbe in der Waschmaschine. Beachten sollte man nur, dass die gewählte Farbe dunkler ist als die Ausgangsfarbe. Achtung: Die Nähte sind manchmal mit Nylongarn genäht oder die Einfassung nicht aus Baumwolle, diese lassen sich dann nicht mitfärben. Es sorgt aber bei passenden Farben für einen hübschen Kontrast. Ich habe mit Textilfarbe eine Turnierschabracke alltagstauglich gemacht:

 

Borte

Eine weitere Möglichkeit, eine Schabracke zu verschönern, ist eine hübsche Borte aufzunähen. Bei dünnen Schabracken geht das problemlos mit der Nähmaschine, bei dickeren Modellen kommt man besser per Hand durch den Stoff.

 

Applikationen: Patches/Aufnäher/Bügelbilder

Es gibt tausende schöner Patches, von der kitschigen Blumen-Applikation bis hin zur Comicfigur ist für jeden Geschmack etwas zu finden. Es gibt sie zum aufbügeln oder aufnähen. Beachten sollte man nur, dass die Applikation nicht zu klein ist, damit das Motiv auf der Schabracke nicht untergeht.

Schabracken verschönern

Beitragsnavigation


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.